12 EPS-den Tag nicht vor

vor dem Abend loben. Ich habe heute mit einem Schädlingsbekämpfer gesprochen. Er ist zur Zeit 12-13 Stunden 6 mal die Woche unterwegs, um Eichenprozessionsspinnernester zu entfernen. Da habe ich mich gleich auf die Suche nach Nestern bei uns gemacht. Gefunden habe ich einen Hirschkäfer (größter europäischer Käfer-hier das gefundene Männchen mit seinen großen Mandibeln (Geweih)). Bei den Römern wurden die "Geweihe" gar als Schmuck getragen.

Nun denn: Im Frühjahr hatten wir etwa 30 Vogelkästen just in die kleinen Wäldchen um unseren Hof verteilt. Wir hofften auf anständigen Meisenzuwachs, die den "Spinner" bekämpfen. Wo letztes Jahr noch ein paar Nester zu finden waren, ist bis jetzt keines aufgetaucht-toitoitoi.. obwohl in Hammel in der letzten Woche bereits etliche Nester gefunden und entfernt wurden. Vielleicht glückt es ja - oder es ist Zufall - wie auch immer - der Käfer ist jedenfalls schöner anzusehen, obwohl er nach ca. 3 bis 8 Jahren in der Erde "draußen" zum Zwecke der Fortpflanzung nur ein paar Wochen lebt. In diesem Sinne bis bald.